2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze

2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze

Nach fast zweijähriger Wettkampfpause starteten die Kunstturner des Turnzentrum Fürstenland am Thurgauer Kutucup in der Turnfabrik in Frauenfeld in die neue Wettkampfsaison.

Den Turnern der TZ Fürstenland gelang es sich in einer vielversprechenden Form zu präsentieren. Im ersten Wettkampf dieses Jahres massen sich die Turner vom Einführungsprogramm bis zum Programm 3 in der Turnfabrik Frauenfeld. Bedeutete es für einige der jüngsten Turner den Einstieg in den Wettkampfalltag, war es für die älteren Athleten das sich erneute Stellen der Konkurrenz nach einer langen Wettkampfpause. Schon am kurz davor durchgeführten internen Wettkampf des TZFT in der Sportarena Wil, war zu erkennen, dass der TZ Fürstenland über den einen oder anderen Trumpf in dieser Saison verfügen könnte. Mit zweimal Gold, zweimal Silber und einer Bronze haben am Thurgauer-Cup schon einige der TZFT-Trümpfe gestochen.

Nik Meier als bester Turner des TZFT im Einführungsprogramm auf Platz 4.

Schon früh am morgen trafen sich 36 Turner des Einführungsprogramms und zeigten was sie schon alles können. Nur knapp verpasste Nik Meier einen verdienten Podestplatz. Am Boden musste er leider wichtige Punkte abgeben und verlor somit den 3.Platz um 0.750 Punkte. Am Ring, Sprung und Reck turnte er sich in die Top 3. Für Elisha Calzaferri war dies der allererste Wettkampf. Elisha beendete diesen auf dem 21. Rang.

Gold für Misha Moser (STV Wil) und Silber für Myro Widmaier (BTV Schiers) im P1

Vier TZFT-Turner unter den Top 5. Gratulation!!!

Misha Moser (STV Wil) präsentiert sich auch in der neuen Saison weiterhin vielversprechend und holte sich die Goldmedaille im Programm 1 mit einer Punktzahl von 83.000. Nach verschenkten Punkten am Barren im ersten Durchgang steigerte sich Misha souverän und holte an vier Geräten die Bestnote. Dicht gefolgt auf Platz 2, mit der Tages-Bestnote am Barren und Ring überzeugte auch Myro Widmaier (BTV Schiers). Mit einer soliden Leistung durfte er sich am Schluss die Silbermedaille umhängen.

Auch Yann Staubli (TV Gossau) und William Harder (TV Zuzwil) zeigten das auch sie in Zukunft Anrecht auf einen Podestplatz haben. Yann kam am Schluss auf den 4. Rang und verpasste nur um 0.575 Punkte die Bronzemedaille. William verschenkte am Boden leider wichtige Punkte und nahm direkt dahinter auf Rang 5 Platz.

Joshua Calzaferri (STV Wil) Rang 18

Lino Stalder (STV Wil) Rang 21

Niklas Pauli (TZ Fürstenland) Rang 29

Noah Berweger (STV Wil) Rang 30

Aeneas Hansmann (STV Wil) Rang 32

Severin Flum (TZ Fürstenland) Rang 34

Henry Aurich (STV Wil)  Rang 35

Nik Isenring (STV Wil) Rang 38

Gold für Moritz Kutsch und Silber für Jamiro Frey im P2

Souverän und verdient durfte sich auch Moritz Kutsch (STV Wil) am späten Nachmittag die Goldmedaille umhängen. Mit der Tagesbestnote an vier Geräten zeigte Moritz eine solide Leistung und erreichte am Schluss die Punktzahl von 80.475.

Jamiro Frey (TV Eschlikon) zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf im Programm 2 und wurde auf dem Pdest mit der Silbermedaille belohnt.

Dario Brändle (STV Wil) reihte sich mit der zweitbesten Bestnote am Boden in der Mitte auf Rang 6 ein.

Bronze für Joel Frauchiger im P3

Im Feld der Programm 3 Turner konnte sich Joël Frauchiger (STV Oberbüren) den Bronze-Platz sichern. Obwohl er am Pferd und an den Ringen wichtige Punkte verlor reichte es für Metall.

Yaron Hänni (STV Frauenfeld), Lino Bingesser STV Wil) und Janik Hollenstein (TV Zuzwil) folgten auf den Plätzen 6, 8 und 9.

Der nächste Wettkampf im Rahmen des Ostschweizerciups ist der traditionelle Fürstenland-Cup am 2. Mai in der Sportarena (RLZO) in Wil. Pandemiebedingt findet der Wettkampf nach dem letztjährigen Ausfall für einmal nicht in Zuzwil statt.

RANGLISTE

 

Geglückter Saisonauftakt am Thurgauer-Cup

Geglückter Saisonauftakt am Thurgauer-Cup

Zwei Siege, einmal Silber, sowie Top Ten Rangierungen

 Saisoneröffnung in Frauenfeld

An der Wettkampfsaisoneröffnung der Kunstturner gelang es den Turnern der TZ Fürstenland sich in einer vielversprechenden Form zu präsentieren. In einem familiären Rahmen massen sich die Turner vom Einführungsprogramm bis zum Programm 3 in der Turnfabrik Frauenfeld. Bedeutete es für einige der jüngsten Turner den Einstieg in den Wettkampfalltag, war es für die älteren Athleten das sich erneute Stellen der Konkurrenz nach einer langen Wettkampfpause. Schon am kurz davor durchgeführten internen Wettkampf des TZFT in der Sportarena Wil, war zu erkennen, dass der TZ Fürstenland über den einen oder anderen Trumpf in dieser Saison verfügen könnte. Mit zweimal Gold und einmal Silber haben am Thurgauer-Cup schon drei der TZFT-Trümpfe gestochen.

Gold für Misha Moser im EP

Nicht ganz unerwartet erturnte sich Misha Moser (STV Wil) den Sieg im Einführungsprogramm. Dies mit einem Vorsprung von stolzen vier Punkten. Schon 2018 machte der junge Uzwiler Wirbelwind auf sich aufmerksam, dies nicht zuletzt mit seinem ausserordentlichen Bewegungstalent und seiner schnellen Auffassungsgabe. Yann Staubli (TV Gossau) turnte einen konstanten Wettkampf, zeigte aber am Sprung Nerven. Mit Platz 7 reichte es am Ende für eine Rangierung unter den Besten 10.

Silber-Podestplatz für Lars Stillhart

Lars Stillhart (STV Wil) musste sich nach einem guten Wettkampf nur vom Thurgauer Max Krüger geschlagen geben und gewinnt die Silbermedaille.  Krüger konnte mit einer besseren Performance an den Geräten Boden, Pferd und Barren das Programm für sich entscheiden, bleibt aber für die kommenden Wettkämpfe für Stillhart absolut in Reichweite. Eine sehr gute Leistung zeigten auch weitere P1 Turner. So Gian Brander (TV Schwarzenbach) mit Rang 7 und Lino Bingesser (STV Wil) auf dem 10. Rang. Knapp an der Top Ten vorbei turnten Jamiro Frey (TV Eschlikon) und Moritz Kutsch (STV Wil).

Podestchance verturnt

Unglücklicher verlief der Wettkampf im Programm 2. Zum Greifen nahe war auch da ein Rang auf dem Treppchen für den TZFT. Joël Frauchiger (STV Oberbüren), welcher bis zum 5. Gerät gute Chancen auf einen Podestplatz aufweiste, verturnte seine Bodenübung komplett und musste sich am Ende mit dem 5. Rang begnügen. Yannis Blatter (STV Wil) und Janik Hollenstein (TV Zuzwil) folgten auf den Plätzen 6 und 8.

Gold für Linus Eisenring  

Linus Eisenring (TV Wängi) präsentiert sich auch in der neuen Saison weiterhin vielversprechend und kann das Programm 3 mit einem grossen Punktevorsprung für sich entscheiden. Der Kaderturner des RLZ Ostschweiz zeigte die neuen Übungen noch nicht fehlerfrei aber mit Eleganz. Als Zuschauer und Fan fungieren musste leider sein Teamkollege Ruben Haldimann (STV Wil/RLZO), der derzeit verletzungsbedingt ausfällt. Tom Züblin (TV Lütisburg) zeigte am Barren eine tolle Übung und klassierte sich am Ende auf dem 5. Rang.

 

Alle Plazierungen auf einen Blick:

EP:1. Misha Moser (STV Wil), 7. Yann Staubli (TV Gossau), 13. William Harder (TV Zuzwil), 14. Joshua Calzaferri (STV Wil), 34. Ryan Aerne (STV Wil)

P1:2. Lars Stillhart (STV Wil), 7. Gian Brander (STV Schwarzenbach), 10. Lino Bingesser (STV Wil), 11. Jamiro Frey (TV Eschlikon), 12. Moritz Kutsch (STV Wil), 17. Dario Brändle (STV Wil), 27. Henri Aurich (STV Wil)

P2:5. Joël Lucien Frauchiger (STV Oberbüren), 6. Yannis Blatter (STV Wil), 8. Janik Hollenstein (TV Zuzwil) P3:1. Linus Eisenring (TV Wängi), 5. Tom Züblin (TV Lütisburg)

 

Thurgauer Kunstturn Cup

TZF Nachwuchs überzeugt

Zuzwil 30.04.18 Kunstturnen. Moritz Kutsch, Misha Moser haben es in die Top Ten der EP Turner und Lars Stillhart sowie Joel Frauchiger in die Top Ten im P1 geschafft. Gold und Bronce gab es für die ehemaligen TZF-Turner Linus Eisenring, Timon Erb und Ruben Haldimann.

 RLZ Turner als Vorbild

Jüngste Turner im 1. und 2. Wettkampfjahr eifern den Serien-Siegern vom RLZ nach. Ideale Vorbilder denen sie fast täglich begegnen. Moritz Kutsch STV Wil ein ausgeglichener, fokussierter Turner mit Zukunftspotential. Wenn er es schafft sich am Pferd zu verbessern ist ein Podestplatz realistisch. Diesmal reichte es auf dem 5. Rang. Mit der besten Bodenübung überzeugte der Newcomer Misha Moser STV Wil der mit dem für ihn hervorragenden 7. Rang erneut überzeugte. Die Top Ten um einen Rang verpasst hat Dario Brändle STV Wil. Im P1 sind Podestplätze für die TZF Turner noch nicht realistisch. Die Präsentation und Sicherheit der Wettkampfübungen sind noch unausgeglichen. Lars Stillhard STV Wil (Rang 8) und Joel Frauchiger STV Oberbüren (Rang 10) sind in Frauenfeld die zwei Besten von insgesamt acht TZF – Turner in dieser Kategorie. Nachfolgend die Ränge 11+12 belegen Yannis Blatter STV Wil und Levin Münger STV Zuzwil.

Im P2 und P3 glänzen die oben erwähnten TZF-Top-Turner vom RLZ. P2 Turner Tom Züblin, TV Lütisburg schaffte sich eine erfreuliche Ausgangslage mit guter Notengebung am Boden, konnte sich jedoch an den anderen Geräten nicht ganz durchsetzen. im P3 gelang Nico Hollenstein eine sehr schöne Ringübung und beendete den Wettkampf als bester TZF-Turner seiner Gruppe.

William Harder EP

EP Turner

Yarin Meiner und Joshua Calzaferri

Fabian Schär – Henri Aurich – Yann Staubli

v.l William Harder – Niklas Pauli

TZF Turner 5. Rang Moritz Kutsch- 7. Rang Misha Moser

Siegerbild EP v.li Massimiliano Curcio GR – Jamiro Frey TG – Edis Seniyürek SH

William Harder EP

Henri Aurich EPplus

EP Neu-Turner

EP-Gruppe auf einen Blick

EPplus Turner

Csabi mit seinen erfolgreichen Turnern.

P1, P2 und P3 Turner mit Peter und Marcel

Sieger vom P2 (Foto Eva E.)